#1 Thailand

Thailand ist das beste Land für die erste Reise mit dem Backpacker. Nicht nur weil man durch die gute Infrastruktur ganz einfach von A nach B kommt, sondern auch, weil die Thais ein freundliches Volk sind. Also wenn ihr gerade darüber nachdenkt eine Backpacking-Tour durch Thailand zu machen, macht es! Wenn euch eure vegetarische Ernährung noch ein Dorn im Auge ist, kann ich euch versichern, dass es überhaupt kein Problem ist sich in Thailand vegetarisch zu ernähren! Und auch drei Wochen (im Februar) reichen aus, um diese wunderschöne Kultur kennenzulernen! Und ganz ganz wichtig: An jeder Ecke könnt ihr für kleines Geld eure Wäsche waschen und trocknen lassen – also packt euren Rucksack nicht zu voll. Los geht’s!

Route (3 Wochen)

thailand-routePhuket – Koh Lanta – Koh Samui – Ko Tao – Koh Phangan – Phuket

Phuket (2 Tage)

  • Hill Myna Condotel
  • Aussichtspunkt auf dem Weg zum Freedom Beach
  • Versteckter Freedom Beach
  • Hut Surin & Bangtao Beach
  • Laem Singh Viewpoint

hill-myna-condotel-phuketHill Myna Condotel, Phuket

Das Hill Myna Condotel – ein sehr schönes, etwas abseits liegendes Hotel. Sehr sauber, mit schönem Pool und Fitnessstudio. Man konnte direkt vor Ort einen Roller mieten und zudem wurde ein kostenloser Shuttle zum Strand angeboten. Aber auch der Shuttle zum Hafen wurde durch Mitarbeiter des Hotels gegen einen kleinen Aufpreis durchgeführt. Es ist sehr anstrengend in Phuket mit dem Roller zu fahren, weil die Thais fahren wie sie möchten. Aber nach ein paar Runden gewöhnt man sich dran. Es ist nun mal die einfachste Möglichkeit sich fortzubewegen. Dennoch ist Vorsicht geboten! In direkter Nähe befindet sich ein Einkaufszentrum und einige Märkte. Es gab eine Küche mit Kochmöglichkeiten und Kühlschrank. Das Hotel war für den Anfang perfekt, weil man so erst einmal zur Ruhe kommen und sich aklimatisieren konnte.

beach-hut-surin-phuketBeach Hut Surin & Bangtao, Phuket

Die beiden Strände Hut Surin und Bangtao befinden sich in der Nähe des Hotels und werden ebenfalls über einen Shuttle angefahren. Entgegen meiner Erwartungen waren beide Strände sehr leer und auch sauber.

viewpoint-freedom-beach-phuketViewpoint auf dem Weg zum Freedom Beach, Phuket

Es gibt die Möglichkeit im Rahmen einer Tour mit dem Boot zum versteckten Freedom Beach zu kommen. Oder aber man fährt eigenständig mit dem Roller dort hin. Wir haben uns für letzteres entschieden. Auf dem Weg findet man noch den einen oder anderen sehr süß eingerichteten Aussichtspunkt. Der Weg zum Beach ist sehr steil, man bezahlt 200 Baht Eintritt und bekommt, wenn man den steilen Berg wieder hoch „gegangen“ ist, eine Wasserflasche geschenkt.

freedom-beach-phuketFreedom Beach, Phuket

Am Freedom Beach selbst gibt es auch noch ein Restaurant. Der Strand ist sehr schön. Wer sich nicht von immer wiederkehrenden Booten und dem Motorengeräusch stören lässt, sollte diesen Strand defintiv besuchen.

laem-singh-viewpoint-puketLaem Singh Viewpoint, Phuket

Auf dem Weg zurück haben wir dann noch einen Stop am Laem Singh Viewpoint gemacht und die untergehende Sonne angeschaut. Ein sehr schöner Viewpoint mit einer sehr schönen Aussicht und perfekt zum Fotos machen – selbstverständlich kostenlos.

boat-trip-phuket-koh-lantaWeg Phuket – Koh Lanta

Nach zwei Tagen in Phuket waren wir absolut aklimatisiert und haben uns spontan auf den Weg nach Koh Lanta gemacht. Den vollständigen Transfer haben wir in einem Travelagency gebucht. Das Hotel hat uns für wenig Geld zum Hafen transferiert. Das Schiff startete mit ein bisschen Verspätung morgens früh. Erst einmal legten wir in Ko Phi Phi an, wo wir umsteigen mussten. Ein anderes Schiff brachte uns dann nach Koh Lanta. Theoretisch hätte man jetzt noch ein paar Stunden/Tage auf Ko Phi Phi verbringen können. Wir haben uns aber für die etwas ursprünglichere Variante entschieden und reisten somit weiter nach Koh Lanta. Die Schiffahrt an sich war sehr angenehm, bis auf ein paar sehr hohe Wellen, die uns sogar auf dem Oberdeck erreichten. Zwischendurch hat man immer mal wieder kleine Inseln gesehen. Teilweise waren die Schiffe sehr voll, aber wir haben uns einen Platz auf dem Boden reserviert. Es war schön windig, unsere Füße wurden erhascht von einer Meeresbriese. In Deutschland hätte man aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen niemals einen solchen Platz einnehmen dürfen.


Koh Lanta (6 Tage)

  • Lanta Thip House
  • Happy Veggie
  • Kunda Vegan Vegetarian Lanta
  • Phu Pha View Restaurant
  • Lanta Sure Restaurant
  • Freedom Bar
  • Mu Ko Lanta Nationalpark
  • Lanta Old Town
  • 4-Island-Tour (Koh Ngai, Koh Kradan und Chuak, Smaragd-Höhle von Koh Mook)

lanta-thip-house-koh-lantaLanta Thip House, Koh Lanta

Das Hotel Lanta Thip House wird betrieben durch Thip. Thip ist sehr lieb! Inklusive ist ein Frühstück. Man kann aus unterschiedlichen kleinen „Menüs“ wählen. Es ist immer ein Getränk dabei. Das Hotel hat einen Pool mit zwei Hängematten – sehr sauber und süß! In die Zimmer durfte man nur ohne Schuhe. Auch im Lanta Thip House konnte man direkt vor Ort für kleines Geld Roller ausleihen. Unten in der „Lobby“ gab es eine Auswahl an Getränken zum Kauf. Im Allgemeinen kann ich das Hotel empfehlen, es hat eine gute Lage, da nicht direkt im Trubel und trotzdem zentral.

happy-veggie-koh-lantaRestaurant Happy Veggie, Koh Lanta

Für mich der absolute Traum! Eines von zwei vegetarischen Restaurants auf Koh Lanta. Bei Happy Veggie waren wir in den sechs Tagen Stammgast. Es war zwar nicht so günstig wie in den anderen thailändischen Restaurants, aber  noch immer wesentlich günstiger als in deutschen Restaurants. Ganz zu schweigen von dem leckeren Essen. Also eine absolute Empfehlung für Vegetarier! Man kann direkt neben dem Restaurant parken.

kunde-vegan-vegetarian-lanta-koh-lantaRestaurant Kunda Vegan Vegetarian Lanta, Koh Lanta

Das Restaurant Kunda Vegan Vegetarian Lanta war noch etwas spezieller als Happy Veggie. Man musste einmal durch das Restaurant durch und kam dann in einen außerhalb liegenden Essensbereich, jeder hatte eine Essbereich für sich und man aß auf dem Boden sitzend. Das Essen war auch sehr lecker, aber eben etwas spezieller, ich würde sogar sagen etwas thailändischer.

phu-pha-view-restaurant-koh-lantaPhu Pha View Restaurant, Koh Lanta

Das Phu Pha View Restaurant befindet sich in der Nähe des Noon Sunset View Point Restaurant. Da dieses aber immer relativ voll ist, haben wir uns einen kurzen Drink im Phu Phu View Restaurant gegönnt. Das Getränk war köstlich und der Ausblick atemberaubend! Geparkt werden konnte direkt in der Nähe des Restaurants.

lanta-sure-restaurant-koh-lanta.jpgLanta Sure Restaurant, Koh Lanta

Das Lanta Sure Restaurant, auf einer der Hauptstraßen gelegen, war ebenfalls super. Das Essen hat sehr gut geschmeckt – dieses mal gab es sowohl Fleisch für den Herrn als auch vegetarisches Essen. Der Inhaber ist absolut auf unsere Wünsche eingegangen – das Essen günstig und lecker! Kann ich ebenfalls empfehlen!

freedom-bar-kohlantaFreedom Bar, Koh Lanta

Auch die Freedom Bar kann ich absolut empfehlen. Es handelt sich um eine Bar direkt am Strand im Neonfarben-Stil. Der krönende Abschluss des Geburtstages meines Freundes! 27 and still young!

mu-ko-lanta-nationalpark_3Mu Ko Lanta Nationalpark, Koh Lanta (Leuchtturm)

Der Mu Ko Lanta Nationpark in Koh Lanta ist ein sehr kleiner Nationalpark. Zum Einlass muss ein kleiner Eintritt bezahlt werden.  Auf dem Weg dort hin begegnen dir bereits Affen und im Park selbst leben auch sehr viele Affen – aufgepasst, sie sind so schlau, dass sie selbst Plastikflaschen öffnen können. Jedenfalls lässt sich der Park in drei unterschiedliche Bereiche unterteilen: Wanderweg, Strand und Berg mit Leuchtturm.

Der Weg zum Leuchtturm war mein absolutes Highlight. Die Aussicht auf die Bucht wunderschön – ein Hauch von Freiheit. Eine absolute Empfehlung!

mu-ko-lanta-nationalparkMu Ko Lanta Nationalpark, Koh Lanta (Strand)

Auch der Strand im Nationalpark ist wunderschön, sehr sauber und menschenleer, weil Eintritt bezahlt werden muss. Es gab tatsächlich nur wenige Menschen, die sich an den Strand gelegt haben. Es gibt auch einige Schaukeln, perfekt um Fotos zu machen!

mu-ko-lanta-nationalpark_2Mu Ko Lanta Nationalpark, Koh Lanta (Wanderweg)

Der eigentliche Grund, wieso wir in den Nationalpark gefahren sind, war der Wanderweg. Bei den ersten paar Metern erwartet euch eine solche Aussicht – auch wunderschön! Aber je mehr ihr in den Wald reingeht, desto uninteressanter wird es. Nach ein paar hundert Metern haben wir auf unserem Absatz kehrt gemacht und sind den Weg wieder zurück gegangen, weil nichts spannendes mehr zu erwarten war. Trotzdem kann ich den Nationalpark empfehlen, weil alleine der Strand und der Ausblick vom Leuchtturm wunderschön sind!

koh-lanta-old-townLanta Old Town, Koh Lanta

Lanta Old Town ist eine kleine Stadt in Lanta. Dort gibt es viele kleine Souvenirshops, Restaurants und Essensstände. Auch sehr schön und definitiv einen Besuch wert, aber erwartet nicht zu viel. Seid vorsichtig! Wenn ihr eine längere Anfahrt habt, schaut dass ihr im Hellen wieder zurück kommt, denn die Belichtung der Roller ist oftmals nicht optimal und eine Straßenbeleuchtung gibt es zum größten Teil nicht. Übrigens: Am Steg des Fresh Restaurant gibt es diese beiden Schaukeln. Leider war der Meeresspiegel zu diesem Zeitpunkt nicht so hoch, aber trotzdem sehr schön!

4-island-tour-koh-lanta4-Island-Tour, Insel Koh Ngai

Für die 4-Island-Tour wurden wir im Hotel abgeholt und starteten vom Hafen von Lanta Old Town. Diese Tour war mein absolutes Highlight in diesem Urlaub. Es wurden zwei Stops gemacht (Koh Kradan und Chuak) um zu Schnorcheln, ein weiterer Stop war an der Smaragd-Höhle von Koh Mook. Dort mussten wir mit Schwimmwesten gewappnet in Reih und Glied durch eine Höhle, um einen kleinen Strand innerhalb des Felsen besuchen zu können. Es war atemberaubend, aber bei einer geführten Tour sind leider immer sehr viele Menschen dabei, weshalb dieser unglaubliche Platz im Geschrei aller unterging.

4-island-tour-koh-lanta34-Island-Tour, Insel Koh Ngai

Zum Abschluss aßen wir am Strand von Koh Ngai. Einer der schönsten Strände den ich bisher gesehen habe! Dort ließ es sich super entspannen, für (vegetarisches nach Voranmeldung) Essen wurde gesorgt und es war ein rundum perfekter Tag. Es gibt dort viele Schaukeln. Tatsächlich gibt es dort auch ein Hotel – wäre perfekt für die Flitterwochen! Einsam und paradiesisch!

wax-koh-lanta-to-koh-samui.jpgWeg Koh Lanta – Koh Samui

Nach wunderschönen sechs Tagen trieb uns die Zeit weiter – in Richtung Koh Samui. Nachdem wir das im Verhältnis sehr untouristische Koh Lanta erlebten, hieß es jetzt – ab in die Touristen-Metropole schlecht hin. Aber trotzdem war Koh Samui mit eine der schönsten Insel auf unserem Trip. Die Mischung der westlichen Einflüsse gekoppelt mit dem ursprünglichen Thailand war absolut toll. Den Transfer haben wir dieses mal auch wieder über ein Travelagency gebucht. Wir griffen abwechseln auf ein Schiff/Reisebus/Van zurück. Hier die Route: Hotel – Saladan Pier (Koh Lanta); Saladan Pier – Hafen Krabi; Hafen Krabi – Hafen Surat Thani; Hafen Surat Thani – Hafen Koh Samui. Es war echt eine anstrenge Fahrt- wir würden es aber immer wieder so machen, weil die andere Küstenseite Thailands ebenfalls wunderschön ist und viele tolle Orte und Eindrücke für uns bereit hielt.

 


Koh Samui (3 Tage)

  • MM Hill Hotel
  • Big Buddha
  • Lad Koh Viewpoint
  • Central Festival
  • Coral Cove Beach
  • Greenlight Cafe & Bar
  • Fisherman’s Village
  • Jungle Club Viewpoint
  • Na Mueang-1 Waterfall

mm-hill-hotel-koh-samuiMM Hill Hotel, Koh Samui

Als der Abend anbrach kamen wir endlich in unserem Hotel MM Hill in Koh Samui an. Im Hotel konnte man ebenfalls Roller ausleihen. Zudem hat das Hotel einen Pool, welcher allerdings nicht benutzbar war, da zu grün (ich vermute keine Nutzung von Chlor). An diesem Abend ging es nur in ein nahe liegendes Restaurant, um etwas zu essen und kurz in den Seven Eleven in der Nähe, um noch ein paar Kleinigkeiten einzukaufen. Schaut euch mal das Bild an! So verlegen die Thailänder Stromkabel! Gefühlt für jedes Haus in der Straße ein Stromkabel!

big-buddha-koh-samuiBig Buddha, Koh Samui

Der Big Buddha in Koh Samui. Sehr schön anzusehen. Bitte darauf achten, dass eure Schultern bedeckt sind. Abhängig davon zu welcher Tageszeit ihr her kommt, müsst ihr ebenfalls eure Schuhe ausziehen. Neben der überwältigenden Statue hat man noch einen wunderschönen Blick auf das Meer.

lad-koh-view-point-koh-samuiLad Koh Viewpoint, Koh Samui

lad-koh-view-point-koh-samui_2Lad Koh Viewpoint, Koh Samui

Der Lad Koh Viewpoint auf Koh Samui ist ebenfalls grandios. Zum einen habt ihr eine wunderschöne Aussicht von oben! Oben steht hin und wieder ein Wagen, wo man sich etwas zu trinken kaufen kann für kleines Geld. Traut euch aber auch runter zu gehen. Es ist überwältigend, wie die Wellen auf die Felsen schlagen und ihr steht direkt davor. Einfach das Gefühl von Freiheit.

central-festival-chaweng-koh-samuiCentral Festival, Chaweng

In dem Cerntral Festival gibt es sowohl etwas zu Essen in der Foodkorner als auch ganz viele Geschäfte zum Shoppen. Bei diesem Einkaufszentrum befindet ihr euch im etwas westlich geprägten Teil Koh Samuis. Ist aber auch einen Besuch wert.

coraö-cove-beach-koh-samuiCoral Cove Beach, Koh Samui

Der Coral Cove Beach ist zum einen landschaftlich grandios zum anderen kann man hier auch super schnorcheln gehen. Menschen die keine Lust haben extra eine Schnorcheltour zu machen, kommen hier auch auf ihre Kosten. Gleich nebenan gibt es ein Restaurant.

greenlight-kaffe-and-bar-fishermens-villageGreenlight Cafe & Bar, Fisherman’s Village

Das Greenlight Cafe & Bar im Fisherman’s Village ist ein vegetarisches Restaurant. Ich bin wieder total auf meine Kosten gekommen! Es war unheimlich lecker und es ist absolut zu empfehlen. Am Anfang hatten wir Schwierigkeiten es zu finden, also haltet die Augen offen! Allgemein ist das Fisherman’s Village sehr schön. Ab Nacht kehrt hier Leben ein, es ist unheimlich viel los. Sollte man defintiv mal besucht haben.

jungle-club-viewpoint-koh-samuiJungle Club Viewpoint, Koh Samui

Mein absoluter Lieblingsspot und mein Geheimtipp! Fahrt defintiv mit dem Taxi oder mit dem Roller hoch auf den Berg zum Jungle Club Viewpoint. Es ist ein Aussichtspunkt und ein Restaurant zugleich. Das Essen war super, die Aussicht phänomenal! Reserviert am besten vor, damit ihr auch noch einen Platz bekommt. Sagt bei der Reservierung , dass ihr gerne einen Platz mit direktem Blick auf das Meer möchtet, damit ihr ganz weit vorne sitzt und die Aussicht genießen könnt. Atemberaubend ist auch, wenn ihr den Sonnenuntergang schaut und im Dunkeln die Lichter Koh Samuis seht! Hier gibt es im Übrigen auch ein (sehr teures) Hotel. Aber wer es sich gönnen möchte – die Hotelanlage sah schön aus.

na-mueang-1-waterfall-koh-samui_2Na Mueang-1 Waterfall, Koh Samui

na-mueang-1-waterfall-koh-samuiNa Mueang-1 Waterfall, Koh Samui

Verpasst unter keinen Umständen den Wasserfall Na Mueang-1 auf Koh Samui. Mein erster Wasserfall und ich war begeistert. Ihr müsst für den Roller 60 Baht zahlen, um parken zu dürfen – es lohnt sich aber! Ich habe mir sagen lassen, dass der Wasserfall in Trockenzeiten nicht so fällt wie auf diesen Fotos – also informiert euch. Wagt einen Sprung ins kühle Nass!

way-koh-samui-to-koh-katoWeg Koh Samui – Ko Tao

Einen Tag vor Abfahrt haben wir das Bootticket von Koh Samui nach Koh Tao gebucht. Vom Hotel zum Hafen haben wir uns wieder durch ein Hotel-Taxi bringen lassen. Die Devise lautet: Handeln! Um euch nicht über das Ohr legen zu lassen, ladet im Vorfeld die App Uber herunter und macht einen Preisvergleich. Merke: Am Hafen sind die Taxipreise meist höher, also geht ein bisschen weiter. Der Weg von Koh Samui nach Koh Tao war nicht sonderlich lang und ziemlich entspannt.

Ko Tao (7 Tage)

  • Sairee Hut Resort
  • Good Dream Hotel
  • Sairee Hut Beach
  • Aussicht auf dem Weg zum Freedom Beach & Freedom Beach 1 und 2
  • Shark Bay
  • Schnorcheltour & Besuch der Insel Ko Nang Yuan mit Aussichtspunkt
  • Restaurant Vegetabowl
  • Minigolf im Leisure Park
  • High Bar – Aussicht genießen

sairee-hut-resort-koh-taoSairee Hut Resort, Ko Tao

sairee-hut-resort-koh-tao-3Sairee Hut Resort, Ko Tao

Unsere erste Unterkunft auf Ko Tao war das Sairee Hut Resort. Dort hatten wir eine eigene kleine Etage für uns. Ein sehr größzügiges Hotel und wirklich sehr schön. Auch der zum Hotel gehörende Strandabschnitt ist sehr schön – vor allem die abendlichen Sonnenuntergänge – von der lauten Musik am Abend abgesehen! Unbedingt Ohropax einpacken! Frühstück war inklusive und ebenfalls sehr lecker. In diesem Resort hatten wir einen eigenen kleinen Pool – das erste Mal. Es war sehr schön sich zwischendurch mal abkühlen zu können. Auf Ko Tao trafen wir uns erst einmal mit zwei Freunden  aus unserer Heimat! Den letzten Tag in diesem Hotel konnten wir dann noch gemeinsam im privaten Pool genießen.

good-dream-hostel-koh-taoGood Dream Hotel, Ko Tao

hello-saloHello Slaolämpke!

Dann zogen wir ins Good Dream Hotel um – unser erstes Hostel. Es folgte der dritte Freund aus Deutschland, welchen wir mit einem Schild und zwei Rollern bewapnen am Hafen abholten. Somit schliefen wir fünf Remscheider in einem Sechsbettzimmer im Good Dream Hotel. Das Hotel war sehr sauber und preislich völlig in Ordnung. Pro Zimmer gab es einen Waschraum mit Toilette und Dusche.

sairee-hut-resort-koh-tao-2Sairee Hut Beach, Ko Tao

Ein schöner Strand in der Nähe des Sairee Hut Resorts ist der Sairee Hut Beach. An diesem Strand ist auch die eine oder andere Bar, an der abends laute Musik gespielt und getanzt wird und es hin und wieder eine Feuershow gibt.

viewpoint-freedom-beach-koh-taoViewpoint auf dem Weg zum Freedom Beach, Ko Tao

Ein weiterer sehr schöner Strand ist der Freedom Beach auf Ko Tao. Auf dem Weg dort hin findet ihr diese wunderschöne Kulisse!

freedom-beach-1-koh-tao.pngFreedom Beach 1, Ko Tao

Am Freedom Beach auf Ko Tao angekommen habt ihr die Qual der Wahl! Ihr könnt zu einem Strand gehen, bei welchem man perfekt Schnorcheln kann! Ihr werdet unglaubliche Fische in der Bucht sehen. Es ist anzunehmen, dass hier hin und wieder mal eine Feier stattfindet, da der Strand schön bunt geschmückt ist. Um ins Meer zu gelangen müsst ihr unter einigen Bäumen her – das Highlight: Es gibt Hängematten, welche ihr kostenfrei nutzen könnt. Ganz nach dem Motto: Wer zuerst kommt mahlt zuerst!

freedom-beach-2-koh-tao.pngFreedom Beach 2, Ko Tao

Der zweite Strand am Freedom Beach ist ein bisschen offener gestaltet. Es gibt auch freie Hängematten teilweise im Schatten und teilweise in der Sonne, allerdings nicht im Wasser. Am Strand gibt es zudem noch eine Bar, wo man Essen und Trinken bestellen kann – und sich auch die Strandstühle kostenfrei ausborgen kann, um bequem sitzen zu können. Eine Schaukel gibt es übrigens auch.

shark-bay-ko-taoShark Bay, Ko Tao

Auch der Shark Bay auf Ko Tao ist ein sehr schöner Strand! Hier soll man beim Tauchen tatsächlich Schildkröten und Haie sichten können – wir hatten leider nicht das Vergnügen. Die Anstrengungen beim Tauchen werden belohnt mit einem Snack im Strandrestaurant.

ko-nang-yuan-schnorcheltourSchnorcheltour und Ko Nang Yuan, Ko Tao

Darüber hinaus haben wir eine Schnorcheltour mit Stop auf der Insel Ko Nang Yuan gemacht. Das absolute Highlight war der Aufstieg zur Spitze des Hügels, von der aus man eine wunderschöne Aussicht auf das Meer, getrennt von einer Sandbank, hat. Man musste tatsächlich anstehen um sich einmal auf den Felsen setzen zu dürfen – aber das Warten hat sich gelohnt. Auf dieser Insel kann man ebenfalls gut schnorcheln! Ihr werdet große und vor allem viele Fische sehen. Es ist definiv einen Ausflug wert – denn zusätzlich gibt es ein (etwas teureres und gut besuchtes) Restaurant. Wenn ihr irgendwie die Möglichkeit haben solltet diese Insel privat zu einer sehr frühen oder späten Uhrzeit zu besuchen – macht es. Das Besondere: auf dieser Insel ist Plastik komplett verboten!

vegetabowl-koh-taoRestaurant Vegetabowl, Ko Tao

Natürlich wurde auch auf Ko Tao das vegetarische Restaurant Vegetabowl getestet. Es war sehr lecker! Kann ich absolut empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auch!

leisure-park-koh-taoLeisure Park, Ko Tao

Im Leisure Park auf Ko Tao haben wir an einem etwas angenehmeren Tag eine Runde Minigolf gespielt. Die Bahnen sind in einer guten Qualität, zudem gab es einen Stift und Zettel dazu. Kann ich absolut empfehlen – ist eine kleine Abwechslung für zwischendurch.

nightlife-koh-taoNightlife, Ko Tao

Das Nachtleben in Ko Tao ist auch sehr spannend. Beginnend bei Partys am Strand bis hin zu Bars in den getrunken und getanz wird – oder auch Bierpong gespielt wird. Es war ein riesen Spaß! Und wohnt ihr in einem der zuvor genannten Unterkünfte ist die Straße in der sich alle Partylocations befinden nicht weit!

high-bar-ko-taoHigh Bar, Ko Tao

Auch die High Bar auf Ko Tao ist eine sehr nette Bar. Man muss tatsächlich einen steilen Berg hoch – was durchaus kritisch sein kann, wenn der Roller nicht so viel Wums hat. Ich war diejenige, die den Berg hochlufen durfte. Aber man wird belohnt mit leckeren Getränken und einer wunderschönen Sicht auf eine Bucht umhaucht von den vielen Farben des Sonnenuntergangs.

qay-koh-tao-to-koh-phanganWeg Ko Tao – Koh Phangan

Schließlich machten wir uns auf den Weg nach Koh Phangan. Ein Glück liegen die Insel nicht sonderlich weit auseinander. Wir konnten direkt mit einer Fähre (Songserm) rüber fahren und nahmen uns dort ein Taxi zu unserem Hotel.

Koh Phangan (3 Tage)

  • The Ocean Phangan Homestay
  • Steg am Meer (hinter dem Hotel)
  • Pool des The Fifth Element Eco Resorts
  • Leela Beach
  • Amsterdam Bar
  • Slip N Fly Party
  • Full Moon Party

the-ocean.phangan-homestay-koh-phanganThe Ocean Phangan Homestay, Koh Phangan

Auf Koh Phangan haben wir uns das Hotel The Ocean Phangan Homestay ganz oben auf dem Berg der Stadt ausgesucht, mit wunderschönem Blick auf das Meer. Geschlafen haben wir in Holzhütten mit Ventilation und ohne automatischer Toilettenspülung – wir mussten mit Wasser aus dem Eimer nachspülen. Unsere Mitbewohner – eine Echsenfamilie – nutze unsere Toilette auch hin und wieder. Dies wurde allerdings durch die wunderschöne Aussicht auf das Meer und einer Hängematte und einem Balkon kompensiert. Wir hatten das Glück, dass uns in unserer letzten Nacht eine gigantische Ameisenstraße heimgesucht hat – ein Hoch auf unser Moskitonetz! Trotzdem war das Hotel sehr süß und etwas besonderes.

steg-am-meer-hinter-the-ocean-phangan-homestaySteg hinter dem Hotel, Koh Phangan

Wenn ihr am Hotel vorbei in Richtung des Meeres geht bzw. mit dem Roller fahrt, folgt ein wunderschöner Steg, an dem man mit einem Bierchen den atemberaubenden Sonnenuntergang genießen kann. Es gibt ein paar kleine „Pavillons“ mit Sitzmöglichkeiten.

the-fifth-elment-eco-resort-koh-phanganThe Fifth Element Eco Resort, Koh Phangan

Neben dem Hotel The Ocean Phangan Homestay gibt es ein weiteres, eher höherpreisigeres, Hotel namens The Fifth Element Eco Resort. Wer also ein paar Pfennige übrig hat, sollte defintiv hier schlafen! Die Aussicht vom Pool Richtung Meer ist unglaublich! Im The Ocean Phangan Homestay gibt es leider keinen Pool – wir durften netterweise für einen Tag den Pool vom Nachbarhotel nutzen, dort kann man sich auch etwas zu trinken kaufen – es lohnt sich!

leela-beach-koh-phanganLeela Beach, Koh Phangan

Leela Beach ist der schönste Strand überhaupt und sehr sehr leer. Er ist zudem nicht weit vom Hotel entfernt. Im ersten Moment denkt man, dass es sich um einen Privatstrand handelt – dem ist aber nicht so! Traut euch ruhig durch das Tor. Neben wunderschönen Palmen, einer Schaukel und Hängematten, bietet der Leela Beach kristallklares Wasser und einen sauberen Strand!

amsterdam-bar-koh-phanganAmsterdam Bar, Koh Phangan

Die Amsterdam Bar ist etwas höher gelegen – man muss also die eine oder andere Stufe gehen. Der Blick auf das Meer und den Sonnenuntergang ist die Belohnung! Allerdings ist diese Bar sehr voll, der Pool war nicht benutzbar, sodass wir auf unserem Absatz kehrt gemacht haben und weiter gefahren sind. Es lohnt sich defintiv, wenn man früh genug her kommt und mit Menschenmassen und Lautstärke kein Problem hat.

slip-n-fly-koh-phanganSlip N Fly Party, Koh Phangan

Slip N Fly Party!!! Ein absoluten Muss für Abenteuerlustige. Hier zahlt ihr einmal Eintritt und könnt diesen Area in etwa eine Woche lang besuchen! Es handelt sich hierbei um zwei Mega-Rutschen, die eine fällt etwas flacher aber, die andere etwas steiler! Nervenkitzel pur! Die typischen Youtube-Videos werden hier Realität. Es lohnt sich definitiv! Zusätzlich wird hier ordentlich Party gemacht.

full-moon-party-koh-phaganFull Moon Party, Koh Phangan

FULL MOON PARTY! Der Grund wieso die meisten nach Koh Phangan kommen. Die Full Moon Party und ihre Buckets. Es war defintiv sehr cool, es gibt unterschiedliche Bereiche in denen unterschiedliche Musik gespielt wird. Man kann sich bunt bemalen lassen und an jeder Ecke Buckets kaufen! Wenn ihr nicht den regulären Eingang nutzt, müsst ihr auch keinen Eintritt zahlen. Obwohl das Geld für die Strandreinigung am nächsten Tag verwendet wird – also überlegt es euch 😉

Thailand ist ein wunderschönes Land mit all seinen Facetten und absolut einen Urlaub wert! Los geht’s! Plant eure individuelle Route und macht euch auf den Weg. Ihr werdet es nicht bereuen! 🙂

Eure Sab ♥

2 Kommentare zu „#1 Thailand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s