#2 Lanzarote

Lanzarote

Lanzarote_titel

Meine liebste Schwester Janine und ich waren in der Zeit vom 18.11.-25.11.2018 auf Lanzarote. So gut wie jedes Gebäude oder Städtchen auf Lanzarote steht unter dem Einfluss des Künstlers César Manrique. Lanzarote – eine wunderschöne kanarische Insel mit einer prächtigen Landschaft, die gegensätzlicher nicht sein könnte. Eine unverwechselbare Vulkanlandschaft neben einem strahlendem Grün. Definitiv eine Reise wert.

Lanzarote11

Hotel Suites Aequora Lanzarote

Genächtigt haben wir im wunderschönen Hotel Suites Aequora Lanzarote. Das Hotel war super super schön! Abwechslungsreiches und leckeres Essen gab es zu jeder Tageszeit im Hauptrestaurant. Das Hotel überzeugte ebenfalls durch den am Restaurant angeschlossenen Poolbereich. Darüber hinaus verfügt das Hotel über ein weiteres kostenpflichtiges Restaurant, in dem jeder Gast einmalig ein kostenfreies Dinner genießen darf – für weitere Male muss gezahlt werden. Die Zimmer waren sehr sauber und geräumig. Das Abendprogramm war amüsant und wurde durchgeführt von mehrsprachige Animateuren. Für jene die an einer kinderfreien Zeit interessiert sind, gibt es einen extra Chilloutbereich inklusive Pool, einer Bar und guter Musik. Unterteilt wird dieser in einen Premiumbereich und einem Standardbereich. Im Premiumbereich kann man sich für eine besonders gute Zeit eine extra Liegefläche buchen und Sekt und Obst mit Schokolade dazubuchen. Direkt im Hotel kann man Touren und auch einen Leihwagen buchen. Wir buchten für zwei Tage einen Leihwagen, was ausreichend war, um die ganze Insel auf eigene Faust zu erkunden. Direkt in der Nähe des Hotels ist der Supermarkt Spar. Zudem ist der Strand etwa 500 Meter vom Hotel entfernt.

playa_lanzarote

Strand Piedra de Cima

Direkt in der Nähe des Hotels befindet sich der Strand Piedra de Cima. Dieser Strand ist sehr weitläufig und schön. Es stehen auch einige Liegen bereit, die aber leider nur entgeltlich belegt werden können. Am Abend kann man einen schönen Sonnenuntergang genießen. Außerdem kann man entlang der Promenade in unterschiedlichen Restaurants essen gehen und in typischen Touristenlädchen shoppen.

Lanzarote _

Stadt Teguise

Teguise ist eine kleine süße Stadt in Richtung Norden der Insel. Da wir im November auf Lanzarote waren, fingen die Bewohner der Insel langsam an Ihre Häuser weihnachtlich zu dekorieren. Und tatsächlich gab es in der Stadt auch einen kleinen Weihnachtsmarkt. Naja, viel wichtiger ist allerdings, dass die Stadt sehr süß ist – all die kleinen Cafés und Restaurants.

teguise2

Restaurant Loris

Das Restaurant Loris in Teguise kann ich im übrigen sehr empfehlen. Dort gab es eine Tapasplatte für zwei Personen für 15,95 Euro. Und die Tapas haben sehr lecker geschmeckt. Mein absolvieren Lieblingsmitbringsel aus Teguise ist ein Kühlschrankanhänger aus einem mini Kork-Blumentopf. . An der Promenade in den typischen Touristenshops findet man dieses Mitbringsel leider nicht.

playa papagayo_1playa papagayoplaya papagajo

Monumento Natural de los Ajaches – Playa de Papagayo

Der Weg zum Playa Papagayo ist definitiv ein Abenteuer. Erst einmal fährt man auf einer ganz normalen Straße und plötzlich muss man auf einem ungepflasterten Weg weiterfahren. Tatsächlich muss man eine Art Weggeld zahlen – pro Auto 3 Euro. Finde ich aber völlig in Ordnung, da man frei parken kann und die Region sehr sauber gehalten wird. Achtung: Ab in etwa 16.15 Uhr kann man kostenlos dort hinfahren. Und auch schon der Weg zur Zona Papagayo ist wunderschön. Dort angekommen gibt es zwei Strandabschnitte, welche man von oben begutachten kann. Der linke Strand war gut belegt, da es sich um eine windgeschützte Bucht handelt. Der rechte Strand war nicht so voll, da dort die Wellen höher und der Wind stärker war. Oben auf dem Felsen gibt es das Restaurant „Casa El Barba“. Dort kann man sowohl essen als auch trinken. Die Außenterrasse ist sehr schön eingerichtet und eröffnet einen wunderschönen Blick auf beide Buchten. Von dem Restaurant blickt man auf einen wirklich riesig großen Felsen/Berg den man ebenfalls ohne Probleme begehen kann. Dieser Felsen/Berg und der Fels auf dem sich das Restaurant befindet bilden die Bucht. Tipp: Geh zum Felsen (Dauer in etwa 7 Minuten) und lass dich von Restaurant aus fotografieren! Man sieht dich zwar nur von weitem, aber es ist eine atemberaubende Kulisse. Ein cooler Fotospot direkt oberhalb der Hügel.

aussichtsplattform2Aussichtspunkt Mirador El Rio – Aussicht auf die Insel La Graciosa

Ein wunderschöner Aussichtspunkt für den man in etwa 4 Euro Eintritt pro Person verlangt – aber wie man unschwer erkennen kann, lohnt sich auch diese Investition. Es handelt sich hierbei aber nicht nur um einen Aussichtspunkt. Nein, man kann auch einen Kaffee oder Snacks zu sich nehmen und dabei windgeschützt im Panoramacafe die Aussicht genießen. Die Preise sind human. Geöffnet ist der Aussichtspunkt und das entsprechende Café täglich von 10 – 17.45 Uhr. Geparkt werden kann direkt vor dem Aussichtspunkt. Durchaus kann man sich aber auch den Eintritt sparen und einfach die Straße entlang gehen und dort einen Blick auf die gegenüberliegende Insel La Graciosa erhaschen. Ich würde trotzdem die erste Alternative wählen.

Lanzarote9

Tal der 1000 Palmen

Auf dem Weg auf den Berg Richtung Norden kommt man am Tal der 1000 Palmen vorbei. Nirgendwo sonst auf der Insel wachsen so viele Palmen. Wenn man von oben in das Tal hinunter blickt sieht man das Tal vor lauter Palmen nicht. Man sagt, dass für jedes Mädchen, welches in dem Dorf geboren ist, eine Palme gepflanzt wurde.

Lanzarote3

Jameo del Agua

Schon der Weg zur Jameo del Agua ist sehr schön! Die unendliche Straße geprägt von kleinen grünen Büschen, die in der Vulkanlandschaft gewachsen sind – ein Augenschmaus. Tatsächlich ist die Jameo del Agua ziemlich voll gewesen. Wir fanden dort eine Menge Touristen vor, weshalb wir uns gegen einen Besuch entschieden haben.

Lanzarote 3

EL Golfo

Am El Golfo schlagen die Wellen nur so gegen die Vulkanfelsen und der Wind fegt einem nur so um die Ohren. Aber trotzdem ist die Aussicht echt schön und irgendwie wirkt es trotzdem beruhigend diesem Naturschauspiel zuzusehen. Und bei einem Café in einem der unzähligen Restaurants lässt es sich mit einem Jäckchen im November aushalten.

Lanzarote111

In dieser Vulkanlandschaft kann man auch super wandern gehen: wir sind vielen Wanderern begegnet, die die Landschaft als sehr schön beschrieben.

kakteen

Purto del Carmen

Ist die typische Touristen-Promenade, an der sich zum einen Billigshops und zum anderen süße kleine Boutiquen und urige Restaurants aneinander reihen.

essen

Restaurant Indigo

Eines der Restaurants, welches wir zwei mal ohne Reservierung besucht haben, ist das Restaurant Indigo. Es bekommt meine absolute Empfehlung im Preis-Leistungsverhältnis und unser Essen hat wirklich super geschmeckt. Ein Tipp: geht lieber etwas in die Stadt rein, also in die Restaurants ohne Meerblick und genießt dort euer Essen. Tatsächlich ist es in diesen Restaurants noch etwas traditioneller. Allerdings müsst ihr oftmals im Vorfeld reservieren.

sangria

Restaurant The Seaside Club

Der The Seaside Club ist auch eine Bar/Restaurant mit direktem Blick auf das Meer. Der Mitarbeiter war sehr nett. Weil uns der Sangria nicht schmeckte, durften wir kurzer Hand selbst hinter die Bar und unseren Sangria selbst mixen. Seid trotzdem achtsam!

timanfaaja

timanfaya

Parque Nacional Timanfaya

Hierbei handelt es sich um eine sehr große Vulkanlandschaft, in der es in der Vergangenheit einen Vulkanausbruch gab, mit dem Lanzarote und seine Bewohner schwer zu kämpfen hatten. Die Landschaft ist atemberaubend schön! Die Landschaft wirkt surreal und man fühlt sich so, als wäre man auf dem Mars. Schade ist, dass man nicht selbst zu Fuß durch das Gebiet gehen darf, sondern mit einem Bus durch die Landschaft fährt. Gut daran ist,dass man die Geschichte erklärt bekommt. Der Bus hält zwar zwischenzeitlich an, aber man darf nicht aussteigen.

Lanzarote7Lanzarote2

Parque Nacional Timanfaya

Gut für die Natur – aber trotzdem schade. Der Bus fährt also einmal durch den Park, es wird hin und wieder angehalten und was erklärt. Es tummeln sich dort unheimlich viele Touristen, um sich den Park anzusehen. Deshalb kommt früh. Der Eintritt kostet in etwa pro Person 10 Euro. Am Ende demonstriert ein Mitarbeiter mit Hilfe von angezündetem Heu, dass immer noch Gase aus der Erde durch schmale Löcher entweichen. Es folgt eine Mini-Explosion.

Lanzarote10

Salinas de Janubio

Bei den Salinas de Janubio handelt es sich um die größte Salzgewinnungsanlage der kanarischen Inseln – noch heute wird in den Salinas Salz gewonnen. Abhängig davon wie die Sonne steht, erscheinen die Salzbecken in den unterschiedlichsten Farben – wie auf de Bild zusehen. Es ist ein Naturspektakel und sehr schön anzusehen.

flugzeug lanzarote

Planespotting

Der Aeropuerto de Lanzarote-Arrecife befindet sich direkt hinter dem Playa de Matagorda. Hier kann den Flugzeugen beim Landen und beim Starten zusehen.

So das war es dann mal vom wunderschönen Lanzarote – ich bleibe dabei! Definitiv ein Besuch wert, selbst im November! Ich hoffe ich konnte euch überzeugen.

Eure Sab ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s